1. Home
  2. Docs
  3. Frästeile – KnowHow
  4. Fräsmaschinen
  5. Fräsmaschinen – Typen und Aufbauformen

Fräsmaschinen – Typen und Aufbauformen

Fräsmaschinen können nach der Lage ihrer Arbeitsspindel in Vertikal- und Horizontalfräsmaschinen eingeteilt werden. Zudem ist eine Unterscheidung nach der Anordnung des Werkstückträgers am Maschinengestell in Portal-, Konsolen- und Bettfräsmaschinen möglich. Konsolenfräsmaschinen zeichnen sich durch einen an einem Ständer angebrachten, in verschiedenen Richtungen verfahrbaren Maschinentisch aus und eignen sich vorwiegend für kleine bis mittlere Werkstückgrößen. Bei Bettfräsmaschinen liegt der Maschinentisch jederzeit flächig auf dem Bett auf. Auf diese Weise können schwere und sperrige Werkstücke bearbeitet werden, ohne dass Kippmomente einen Einfluss auf den Bearbeitungsprozess haben. Für besonders große Werkstücke und höchste Genauigkeit eignen sich Portalfräsmaschinen, die sich durch eine große Steifigkeit auszeichnen. 

Bearbeitungszentren stellen eine Sonderform der Werkzeugmaschinen dar. Sie sind häufig auf Basis von Fräsmaschinen konzipiert, ermöglichen jedoch die Integration verschiedener, vollautomatischer Bearbeitungsschritte, Werkzeugwechsel und sogar Werkstückwechsel. Sie eignen sich daher gut für die Ausbringung großer Stückzahlen und hohe Bearbeitungspräzision, da die vollständige Bearbeitung eines Bauteils auf einer Maschine möglich ist. 

Literatur/Quellen/Weiterführendes 

Aufbau und Arten von Fräsmaschinen: 

https://www.iberimex.de/was_ist_eine_fraesmaschine/

https://www.fachwissen-technik.de/maschinen/fraesmaschinen.html

Themenseite Werkzeugmaschine allgemein: 

https://www.springerprofessional.de/werkzeugmaschine/fokus-werkzeugmaschine/6625920?searchResult=3.werkzeugmaschine&searchBackButton=true

Was this article helpful to you? Yes No

How can we help?